Wappen der Gemeinde Schwaikheim Logo der Bürgerstiftung Schwaikheim

Bürgerstiftung Schwaikheim

Gemeinsam für Schwaikheim

Datenschutzerklärung

Information zur Verarbeitung vom personenbezogenen Daten auf der Webseite – Datenschutzerklärung

Information zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten – Datenschutzerklärung

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Bürgerstiftung Schwaikheim und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

Bürgerstiftung Schwaikheim
Vorstand Gerhard Häuser, Jürgen Jehle, Günter Kubach
Marktplatz 2-4
71409 Schwaikheim

Telefon:          07195/582-14
Fax:                 07195/582-49
E-Mail:           info@buergerstiftung-schwaikheim.de

Die Bürgerstiftung Schwaikheim ist nicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich an info@buergerstiftung-schwaikheim.de.

Welche Datenkategorien nutzen wir und woher stammen diese?

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Ihre Stammdaten (wie Vorname, Nachname), Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer), die bei der Nutzung der IT-Systeme anfallenden Protokolldaten.

Ihre personenbezogenen Daten werden direkt bei Ihnen im Rahmen der Kontaktaufnahme erhoben.

In Verbindung mit Ihrem Zugriff werden auf unseren Servern Daten für Sicherungszwecke gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Es findet keine personenbezogene Verwertung statt. Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten.

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B. TMG, TKG, etc.).

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Kontaktaufnahme. Ihre gesonderte Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a) i.V.m. Art 7 DS-GVO kann als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.

Des Weiteren dient die Datenverarbeitung des sicheren Betriebs unserer Webseite. Rechtsgrundlage hierzu ist Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO.

Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb unseres Bürgerstiftung erhalten nur die Organe Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Soweit wir gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet sind, werden wir Ihre Daten an auskunftsberechtigte Stellen übermitteln.

Welche Datenschutzrechte können Sie als Betroffener geltend machen?

Ihnen steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu.

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Wo können Sie sich beschweren?

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Postfach 10 29 32
70025 Stuttgart

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Nach Beendigung des Geschäftsverhältnisses werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert, solange wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Dies ergibt sich regelmäßig durch rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung geregelt sind. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?

Eine Datenübermittlung in ein Drittland findet nicht statt.

Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Im Rahmen Ihrer Kontaktaufnahme müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Kontaktaufnahme unsererseits erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, Ihre Anfrage zu beantworten.

Inwieweit finden automatisierte Einzelfallentscheidungen oder Maßnahmen zum Profiling statt?

Eine automatisierte Einzelfallentscheidung oder Maßnahmen zum Profiling finden nicht statt.