Wappen der Gemeinde Schwaikheim Logo der Bürgerstiftung Schwaikheim

Bürgerstiftung Schwaikheim

Gemeinsam für Schwaikheim

Archiv für die Kategorie „Aktuelles“

Weihnachtlicher Hinweis

Freitag, 24. November 2017

Im Jahr 2007 gründete die Gemeinde Schwaikheim in Kooperation mit der Volksbank Stuttgart eG die Bürgerstiftung Schwaikheim. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Bildung und Erziehung, der Jugend- und Altenhilfe, des Wohlfahrtswesens und des Sports, der Kunst und Kultur, des Umwelt- und Landschaftsschutzes sowie des Heimatgedankens in der Gemeinde Schwaikheim zum Gemeinwohl der hier lebenden Bürgerinnen und Bürger.

Falls Sie gerade vor Weihnachten nach einem sinnvollen Spendenzweck suchen, denken Sie bitte auch an die Bürgerstiftung Schwaikheim. Sie können dazu beitragen, dass Projekte zugunsten der hier lebenden Menschen gefördert werden können. Sie leisten hiermit einen wertvollen Beitrag zum bürgerlichen Miteinander in unserer Gemeinde.

Sie können die Bürgerstiftung unterstützen durch:

Zustiftungen
Zustiftungen erhöhen das Stiftungsvermögen. Damit werden langfristig die Zinserträge erhöht, die wiederum an bestimmte Projekte ausgeschüttet werden.

Spenden
Spenden fließen nicht dem Stiftungskapital zu, sondern werden zeitnah für bestimmte Projekte eingesetzt.

Die Bürgerstiftung Schwaikheim ist als gemeinnützig anerkannt, so dass Sie sowohl Ihre Spenden als auch Ihre Zustiftung steuerlich geltend machen können. Für eine Unterstützung der Bürgerstiftung Schwaikheim können vorbereitete Überweisungsträger bei der Geschäftsführerin Frau Brecht im Rathaus Neubau (Haus 2), Zimmer 2/17 abgeholt werden.

Ihre Fragen zur Bürgerstiftung Schwaikheim beantworten gerne die Vorstandsmitglieder

  • Bürgermeister Gerhard Häuser (Tel. 07195/582-12)
  • Hans Rudolf Zeisl (Tel. 07151/506-1000)
  • Günter Kubach (07195/51583)

Die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung erreichen Sie unter info@buergerstiftung-schwaikheim.de oder unter Tel. 07195/582-14. Weitere Informationen finden Sie auch hier auf der Homepage.

Cäcilie Ißler aus dem Vorstand der Bürgerstiftung verabschiedet

Donnerstag, 23. November 2017

Beim Mundartabend anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Bürgerstiftung Schwaikheim am vergangenen Freitag stand vor allem die Geselligkeit auf dem Programm. Doch galt es auch Abschied zu nehmen von Cäcilie Ißler, die als Gründungsmitglied von Anfang an im Vorstand der Stiftung aktiv war. Sie hat eine „sehr große Einsatzbereitschaft“ an den Tag gelegt, wie der Vorsitzende, Bürgermeister Gerhard Häuser, betonte. Nicht zuletzt als Initiatorin der beiden großen Chorkonzerte habe sie ihren Anteil daran, dass die Stiftung heute so gut dastehe. Als Tochter des berühmten Komponisten Bernhard Krol liegt es nahe, dass sich Cäcilie Ißler immer wieder in musikalischer Hinsicht verdient gemacht hat. Aber auch der Sport gehört zu ihren Steckenpferden. Kurzum: „Sie sind eine Quelle guter Ideen“, so Bürgermeister Häuser, der Cäcilie Ißler für ihren Einsatz seinen allerherzlichsten Dank aussprach.

Matinée der Bürgerstiftung

Montag, 13. November 2017

 Bürgerstiftung Schwaikheim feiert zehnjähriges Bestehen

Mit ihrer Harfe sorgte Lili Minkov wortwörtlich für Glanz bei der Feierstunde zum zehnjährigen Bestehen der Bürgerstiftung Schwaikheim am Sonntag, 15. Oktober. Doch ihr goldbestücktes Instrument war nicht das einzig Kostbare an diesem Vormittag. Auch der Jubilar selbst sei „wertvoll, weil nützlich“, wie Bürgermeister Gerhard Häuser in seiner Begrüßungsansprache den rund 70 Gästen im Großen Sitzungssaal des Rathauses erläuterte. „Nützlich, weil bereits viele sinnvolle Projekte gefördert werden konnten. Und wertvoll, weil die Bürgerstiftung einem hehren Zweck dient: Dem Gemeinwohl der hier lebenden Menschen“, so der Rathauschef.

Gestartet mit einem Grundkapital von 50.000 Euro, verfügt die Bürgerstiftung dank Spenden und Zustiftungen heute über 166.312,12 Euro. In den zehn Jahren ihres Bestehens hat die Bürgerstiftung 16 Anträge gefördert. 13.568 Euro kamen damit Schwaikheimer Vereinen und Organisationen zugute und konnten so einem guten Zweck zugeführt werden.

Bei alledem hat es immer wieder Bürger, Organisationen und Vereine gegeben, die Veranstaltungen zugunsten der Bürgerstiftung durchgeführt haben. Das Benefizkonzert des Polizeimusikkorps Baden-Württemberg und des Musikvereins Schwaikheim dürfte dabei ebenso in Erinnerung geblieben sein, wie das Gemeinschaftskonzert der Schwaikheimer Chöre in der katholischen Kirche.

„Unterstützen Sie die Bürgerstiftung Schwaikheim im Rahmen Ihrer Möglichkeiten“, wünschte sich Gerhard Häuser. Die Zuwendungen „tragen einen wichtigen Teil zum Erhalt unserer lebens- und liebenswerten Gemeinschaft bei“.

Christoph Palm hat eine beeindruckende Festrede gehalten.

Als Festredner hat Christoph Palm, ehemaliger Fellbacher Oberbürgermeister und heutiger Geschäftsführer der Josef-Wund-Stiftung, unter dem Titel „Was unsere Gesellschaft zusammenhält“ über die Bedeutung von Stiftungen gesprochen. Stifter, so Palm, seien von drei Grundsätzen geleitet: „Der Glaube an die Gesellschaft, der Glaube an die Zukunft sowie der Wunsch, Reformen anzustoßen.“ Jeden Tag würden in Deutschland die 21.800 Stiftungen des bürgerlichen Rechts die unglaubliche Summe von 12 Millionen Euro in die Hand nehmen, um Gutes zu bewirken. Dabei lehre die Geschichte, dass das Vertrauen in Stiftungen wächst, je älter diese seien. Insofern wünschte er der Bürgerstiftung Schwaikheim weiterhin viel Erfolg und garantierte ihr: „Die nächsten zehn Jahre werden mehr sein als nur eine Kopie der ersten zehn!“

Im Vorstand der Stiftung von Anfang an aktiv war Cäcilie Ißler, die zu ihrer Verabschiedung leider nicht anwesend sein konnte. Aus dem Kuratorium sind mit Wein- oder Blumengeschenken Dr. Karl-Heinz Pluta, Jutta Bareiß und Susanne Salitkiotis verabschiedet worden. Neu im Kuratorium begrüßt wurden Silvia Klenk, Michael Schmid, Martin Heck und Ajdin Rizov.

Vorstand und Kuratorium, samt der scheidenden Mitglieder, haben sich zum Gruppenfoto aufgestellt. Es fehlt Wolfgang Krämer.

 

Lili Minkov hat die Feier mit ihrer Harfe festlich umrahmt

Bürgerstiftung zieht positive Bilanz

Montag, 13. November 2017

Die Bürgerstiftung Schwaikheim wächst und gedeiht.
Mit einem Gründungskapital von
50.000 Euro
im Jahr 2007 gestartet, hat sich das Stiftungsvermögen
Ende 2015
auf rund 154.000 Euro vermehrt.

Die Bürgerstiftung Schwaikheim wächst und gedeiht. Mit einem Gründungskapital von 50.000 Euro im Jahr 2007 gestartet, hat sich das Stiftungsvermögen Ende 2015 auf rund 154.000 Euro vermehrt.
Im Jahr 2015 wurde das Apfelsaftprojekt an der Ludwig-Uhland-Schule mit 250 Euro gefördert. Dabei haben die Lerngruppen 5 und 6 in Begleitung ihrer Lehrer und einiger Eltern erstmalig Äpfel von Streuobstwiesen, die der Natur- und Umweltschutzverein zur Verfügung gestellt hat gesammelt. Das Obst wurde zu Apfelsaft gepresst, der den Schülern beim Mittagessen an der Schule kostenlos zur Verfügung steht. Mit den geförderten 250 Euro wurde ein Teil der Presskosten übernommen.
Die Bürgerstiftung hat ebenfalls an der Ludwig-Uhland-Schule das Projekt „Freunde üben Rücksicht“ (f.ü.r.) mit einem Betrag von 250 Euro unterstützt.
Beim Projekt „Freunde üben Rücksicht“ handelt sich um ein Gewaltpräventionsprojekt von Ehrenamtlichen, das zum Ziel hat, Gewalt an Schulen zu verhindern, die Gemeinschaft in den Klassen zu stärken und den Schülern Werte wie Respekt, Achtung und Nächstenliebe zu vermitteln. Das Projekt „Freunde üben Rücksicht“ gibt es an der Schwaikheimer Gemeinschaftsschule bereits seit 2009.

Hohe Akzeptanz bei den Bürgern
Seit ihrer Gründung hat die Bürgerstiftung Schwaikheim großen finanziellen Beistand durch zahlreiche Spenden und Zustiftungen erfahren. „Hierfür meinen herzlichen Dank an alle, die uns so beherzt und auf vielfältiger Weise unterstützen“, sagt Bürgermeister Gerhard Häuser, der auch Vorsitzender des Stiftungsvorstands ist.
Im Rahmen ihres Satzungszwecks (Bildung und Erziehung, Jugend- und Altenhilfe, Wohl-fahrtswesen und Sport, Kunst, Kultur und Heimat sowie Umwelt- und Landschaftsschutz) will die Bürgerstiftung gesellschaftliche Vorhaben fördern, die im Interesse der Gemeinde und ihrer Bürger liegen.
Priorität haben Projekte, die mindestens drei der folgenden Kriterien erfüllen:
– hoher Anteil an ehrenamtlicher Arbeit bei der Realisierung
– Modell- und Vorbildcharakter
– Nachhaltigkeit
– Führung durch lokale Mitarbeiter
– innovativer Ansatz
– Hilfe zur Selbsthilfe

Wer ein Projekt betreut, das der Zielsetzung der Bürgerstiftung Schwaikheim entspricht, kann einen Projektförderantrag stellen. Ansprechpartner ist die Geschäftsführerin der Stiftung Frau Carina Brecht, E-Mail: carina.brecht@schwaikheim.de, Tel.: 0 71 95/5 82-14.
Zur Förderung weiterer wichtiger Projekte zugunsten der hier lebenden Menschen ist die Bürgerstiftung weiterhin auf Spenden und Zustiftungen angewiesen. Während Spenden Zuwendungen zum laufenden Haushalt sind und daher zeitnah ausgegeben werden müssen, werden Zustiftungen dem Stiftungskapital zugeführt. Spenden unterstützen somit die aktuelle Projektarbeit. Von den Zustiftungen dürfen nur die Kapitalerträge ausgegeben werden. Die Bürgerstiftung Schwaikheim ist als gemeinnützig anerkannt,  deshalb können Spenden und Zustiftungen steuerlich geltend gemacht werden.
Die Bankverbindung der „Bürgerstiftung Schwaikheim“ lautet:
IBAN: DE06600901000000080004
bei der Volksbank Stuttgart eG.

Bürgerstiftung fördert erneut Projekt

Freitag, 3. Januar 2014

Die Ludwig-Uhland-Schule erhält 250 Euro

 

Die Bürgerstiftung fördert erneut ein wichtiges gesellschaftliches Präventionsprojekt.

So erhält die Ludwig-Uhland-Schule 250 Euro für das Projekt „Gefahren im Umgang mit dem Internet“ als Zuschuss für die Ausbildung von Netzperten. Die Netzperten sind ein Projekt des Kreisjugendrings, bei dem Schüler ihre Mitschüler über Chancen und Risiken des Internets informieren.

Seit November 2013 werden Schüler aus der Klasse 8 zu Netzperten ausgebildet. Die Netzperten-Ausbildung findet während der Schulzeit, an zwei ganzen Schultagen und 12 doppelstündigen Einheiten, statt.

Die Schulungen setzen sich aus kleinen Vorträgen, vielen Übungen, sowie Durchführung und Analyse von Umfragen zusammen. Themen wie „Facebook“, „Cybermobbing“, „Recht im Internet“ und „Sicher Surfen“ werden bearbeitet.

Zum Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmer das Netzperten-Zertifikat.
Danach beginnen sie Mitschüler, Eltern und Lehrer über Chancen und Gefahren des Internets aufzuklären.

Gutes Jahr 2011 für die Bürgerstiftung Schwaikheim

Mittwoch, 30. Mai 2012

Die Bürgerstiftung kann auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückblicken.

Im Januar 2011 fand erneut ein Benefizkonzert in der Kath. Kirche statt. Dort spielten das Mandolinen- und Akkordeonorchester des Mandolinenclubs sowie der Musikverein Schwaikheim zugunsten der Bürgerstiftung.

Im Oktober fand im Rathaus ein Stifterforum der Bürgerstiftung statt. Bodo Wannow von der Aktiven Bürgerschaft Berlin referierte an diesem Abend zum Thema „Bürgerstiftungen – eine Erfolgsgeschichte!“

Die Schwaikheimer Bürgerstiftung ist wahrlich eine Erfolgsgeschichte. Sie feiert aktuell ihren 5. Geburtstag. Das Gründungskapital von 50.000 Euro konnte durch viele Zustiftungen und Spenden deutlich gesteigert werden. Das Gesamtkapital betrug zum Jahresende 140.986,69 Euro.

„Durch die vielen Spenden und Zustiftungen konnten wir bereits viele verschiedene Projekte fördern. Hierfür meinen herzlichen Dank an alle Spender und Zustifter“, sagt Bürgermeister Gerhard Häuser, der gleichzeitig Vorsitzender des Vorstands der Bürgerstiftung ist.

Im Jahr 2011 erhielt der Verein „KIJUS“ (Förderverein für Kinder- und Jugendbetreuung Schwaikheim e.V.) eine Förderzusage über 500 Euro für die geplante Sommerferienbetreuung für Grundschulkinder in der 3. und 4. Woche der Sommerferien 2012. Darüberhinaus unterstützte die Bürgerstiftung die Herstellung von Schul T-Shirts für alle Schwaikheimer Schüler mit 250 Euro. Das Logo wurde von Schülern entworfen und von Jugendbegleitern der Kunst-AG bearbeitet.

Für das Jahr 2012 sind bereits wieder verschiedene Aktivitäten geplant. Anfang Juli wird die Bürgerstiftung anlässlich ihres 5-jährigen Bestehens im Gemeinderat über die Entwicklung seit der Gründung berichten.

Am 21. Oktober 2012 findet um 17 Uhr in der Kath. Kirche ein Benefizkonzert von verschiedenen Schwaikheimer Chören zugunsten der Bürgerstiftung statt. Darüberhinaus wird die Bürgerstiftung auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand an der Kirbe vertreten sein.

Bürgerstiftung fördert erneut drei Projekte

Montag, 12. März 2012

DRK, Tierschutzverein und die Ludwig-Uhland-Schule erhalten insgesamt 1.750 Euro

Die Bürgerstiftung fördert erneut drei wichtige gesellschaftliche Projekte.

Die Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes erhält für das Projekt „Helfer vor Ort“ insgesamt 500 Euro als Zuschuss für die Ausstattung der Helfer. Die Helfer des Projekts sind Angehörige des örtlichen DRK. Sie werden von der Rettungsleitstelle über digitale Funkmeldeempfänger alarmiert, wenn der Rettungsdienst zu einem Notfallpatienten mit vitaler Bedrohung, z.B. einem Herzinfarkt unterwegs ist und die Helfer mit einem voraussehbaren Zeitvorsprung vor dem Rettungsdienst eintreffen können. Sie haben dann die Aufgabe, die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch die Durchführung lebensrettender Maßnahmen zu überbrücken.

Für den Neubau des Tierheims des Tierschutzvereins Winnenden und Umgebung hat die Bürgerstiftung eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro beschlossen. Bürgermeister Häuser, Vorstandskollegin Cäcilie Ißler sowie der Kuratoriumsvorsitzende Christian Nebroj überbrachten den Scheck anlässlich der Einweihung am 03. März 2012 an den Vorstand des Tierschutzvereins.

Darüberhinaus werden die neuen Schul-T-Shirts der Ludwig-Uhland-Schule mit insgesamt 250 Euro unterstützt. Jeder Schüler erhält ein T-Shirt, um das Zusammengehörigkeitsgefühl der Schulgemeinschaft zu stärken. Das neue Logo wurde von Schülern der Kunst-AG entworfen, ebenso haben die Schüler selbst über die Farbkombination abgestimmt.

Zur Förderung weiterer wichtiger Projekte zugunsten der hier lebenden Menschen ist die Bürgerstiftung weiterhin auf Spenden und Zustiftungen angewiesen. Die Bürgerstiftung Schwaikheim ist als gemeinnützig anerkannt, so dass Sie sowohl Ihre Spende als auch Ihre Zustiftung steuerlich geltend machen können.

Die Bankverbindung der „Bürgerstiftung Schwaikheim“ lautet:

Kontonummer: 80004

Bankleitzahl: 60090100

bei der Volksbank Stuttgart eG.

Schwaikheimer Bürgerstiftung – eine Erfolgsgeschichte

Montag, 31. Oktober 2011

Am vergangenen Mittwoch fand im Rathaus ein Stifterforum der Bürgerstiftung statt. Bodo Wannow von der Aktiven Bürgerschaft aus Berlin referierte an diesem Abend zum Thema „Bürgerstiftungen – Eine Erfolgsgeschichte!“. Wannow erläuterte, dass Bürgerstiftungen ihren Ursprung in den USA haben und über Großbritannien auch nach Deutschland kamen. Die erste Bürgerstiftung in Deutschland wurde im Jahre 1996 in Gütersloh gegründet, mittlerweile gibt es bundesweit über 300. Wannow zeigte auf, wie jeder Einzelne sich in einer Bürgerstiftung einbringen und mitwirken kann.

Bürgermeister Häuser, zugleich 1. Vorsitzender des Vorstands der Bürgerstiftung, zeigte die Entwicklung der Schwaikheimer Bürgerstiftung auf. Das Gründungskapital vonm 50.000 Euro konnte bisher auf über 130.000 Euro erhöht werden. „Nach knapp 5 Jahren können wir stolz verkünden, dass die Stiftung auf dem richtigen Weg ist,“ so Häuser bei seiner Begrüßung. Sein Vorstandskollege Hans Rudolf Zeisl von der Volksbank Stuttgart zeigte sich ebenso erfreut von der Entwicklung der Schwaikheimer Bürgerstiftung. „Alle Anträge an die Stiftung, die dem Satzungszweck entsprachen, wurden auch finanziell gefördert,“ so Zeisl in seinem Grußwort.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend von Cäcilie Ißler am E-Piano und Raphael Kremer am Saxofon.

Bodo Wannow bei seinem Vortrag zum Thema „Bürgerstiftungen - Eine Erfolgsgeschichte!“

Neues Mitglied im Kuratorium der Bürgerstiftung

Montag, 24. Oktober 2011

Wolfgang Krämer, der 1. Vorsitzende des TSV Schwaikheim, ist ab sofort Mitglied im Kuratorium der Bürgerstiftung. Er tritt damit die Nachfolge von Siegfried Kölz an, der im letzten Jahr völlig unerwartet verstarb.

Das Kuratorium besteht somit insgesamt wieder aus 8 Mitgliedern. Alle bisherigen Mitglieder des Kuratoriums erklärten sich nach der ersten Bestellung vor fünf Jahren weiterhin bereit, in dem Gremium mitzuarbeiten.

Einladung zum Stifterforum am 26.10.2011

Dienstag, 18. Oktober 2011

Am Mittwoch, 26.10.2011 findet um 19.00 Uhr im Rathaus, großer Sitzungssaal ein Stifterforum der Bürgerstiftung Schwaikheim statt.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Gerhard Häuser, der zugleich 1. Vorsitzender des Vorstands der Bürgerstiftung ist, und einer musikalischen Umrahmung durch Cäcilie Ißler und Raphael Kremer, wird Herr Bodo Wannow, Projektleiter Förderpreis Aktive Bürgerschaft, Berlin zum Thema „Bürgerstiftungen – eine Erfolgsgeschichte!“ referieren. Anschließend besteht für Sie bei einem Imbiss die Möglichkeit, vom Vorstand und dem Kuratorium mehr über die Bürgerstiftung Schwaikheim zu erfahren. Der Eintritt ist frei. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen!